News: Saison der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga startet am 28. Juni

10.06.2020 09:10 von Thorsten Eisenhofer

Aufgrund der Coronakrise und den Auswirkungen, die auch den Triathlon in sehr starkem Maße beeinflussen, wird auch die Saison der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga 2020 in einem anderen Rahmen stattfinden müssen. Vorboten hierfür waren die abgesagten Rennen in Münster (28. Juni) und Tübingen (26. Juli) sowie die von den Organisatoren von „Die Finals – Rhein-Ruhr 2020“ in Düsseldorf (6./7. Juni) verschobenen Wettkämpfe. Auf Basis dieser veränderten Rahmenbedingungen und der ungleichen Chancen in der Vorbereitung hat der Bundesliga-Ausschuss der Deutschen Triathlon Union (DTU) beschlossen, in 2020 keine Saisonwertung durchzuführen und entsprechend auch keinen Deutschen Mannschaftsmeister zu küren. Zudem werden die Auf- und Abstiegsregelungen außer Kraft gesetzt werden. Gleiches gilt jeweils auch für die 2. Triathlon-Bundesligen Nord und Süd.

„Diese Entscheidungen waren für alle Beteiligten schmerzvoll, aber aufgrund der Situation zwangsläufig im Sinne der sportlichen Fairness. Vor allem die ungleichen Trainingsbedingungen und die Schwierigkeiten der Reisebeschränkungen für die Athlet*innen der Teams würden eine zu große Wettbewerbsverzerrung bedeuten“, sagt Matthias Zöll, Geschäftsführer der DTU und fügt hinzu: „Insbesondere auf Wunsch der Team-Vertreter wollen wir aber dennoch die Saison der Triathlon-Bundesliga auch in diesem Sommer mit Leben füllen und den Athlet*innen und Teams die Möglichkeit bieten, sich miteinander zu messen.“

Zwei Renntermine stehen schon

Aus diesem Grund hat die DTU unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen ein Wettkampfangebot erstellt, das aus bis zu fünf Rennen bestehen wird – die ersten beiden werden virtuell bzw. dezentral stattfinden und Kontaktbeschränkungen u.a. Rechnung zu tragen. Diese finden an den Wochenenden statt, an denen eigentlich die bereits abgesagten Wettkämpfe in Münster und in Tübingen geplant waren: ein Zwift-Radrennen am 28. Juni und ein dezentraler Swim & Run am 26. Juli. Zudem wird weiterhin darauf hingearbeitet, dass in Düsseldorf, Nürnberg und Saarbrücken reale Rennen stattfinden können.

Zwift-Radrennen am 28. Juni

Die Athlet*innen der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga und der 2. Triathlon-Bundesligen Nord und Süd werden sich am 28. Juni ab 10 Uhr in einem Radrennen auf der virtuellen Trainingsplattform Zwift miteinander messen. Das Radrennen wird in Kooperation mit ZTSxPaceheads über eine Strecke von ca. 40 Kilometern ausgetragen. Die genaue Strecke wird eine Woche vor Rennbeginn bekannt gegeben. Pro Männerteam gehen vier Athleten in die Wertung ein, pro Frauenmannschaft drei Athletinnen. Das Renngeschehen wird in Zusammenarbeit mit Larasch per Livestream auf www.triathlonbundesliga.de und auf Facebook übertragen. Zusammen mit den Athlet*innen der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga sind auch die Athlet*innen der Zweiten Liga am Start, die allerdings getrennt gewertet werden. Es ist ein öffentliches Rennen, sodass sich Nicht-Bundesligaathleten mit den Stars der Bundesliga messen können. Diese Athlet*innen gehen nicht in die Wertung ein, können aber in einem Gewinnspiel attraktive Preise gewinnen.

Dezentraler Swim & Run

Am 26. Juli folgt dann der dezentrale Swim & Run, bei dem jede Mannschaft in einem ihr zugänglichen Schwimmbad und einer ihr zugänglichen Laufbahn startet. Die Schwimm- und Laufzeiten eines jeden Sportlers werden zusammengerechnet und die Gesamtzeiten der Top-3 Sportler*innen werden dann wiederum zu einer Zeit addiert. Das Team mit der niedrigsten addierten Gesamtzeit holt den Tagessieg.

Alle Wettbewerbe der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga können über die Kanäle der Triathlon-Bundesliga via Facebook, Instagram und der Website www.triathlonbundesliga.de verfolgt werden.

Zurück

Archiv

nach oben