News: Bad Orb triumphiert - Darmstadt siegt souverän

03.09.2019 16:22 von Jonas Klee

In der 2. Triathlon-Bundesliga Süd stand am vergangen Sonntag (01. September) in Baunatal das Saisonfinale auf dem Programm. Sowohl bei den Männern, als auch bei den Frauen, sollte die Entscheidung um die Meisterschaft und den Aufstieg erst beim finalen Rennen fallen. Bei den Männern triumphierte das Team Brille 1 KSV Baunatal und machte den Aufstieg in die 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga perfekt. Die Meisterschaft ging an das Triathlon Team DSW Darmstadt II, das als Zweitvertretung nicht aufsteigen darf. Bei den Frauen erkämpfte sich der SV Würzburg 05 den Tagessieg. Den Titel sicherte sich das Team Bad Orb – Gesund im Spessart, welches durch Rang zwei in Baunatal denkbar knapp mit nur einem Punkt Vorsprung die Meisterschaft feiern durfte. Wie schon beim vierten Rennen eine Woche zuvor in Viernheim, wurde auch das Saisonfinale in Nordhessen als Teamsprint (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) ausgetragen.

DSW Darmstadt II mit neun Zählern Vorsprung ins Saisonfinale

Bei den Herren stand das Triathlon Team DSW Darmstadt II bereits dicht vor der Titelverteidigung. Mit neun Zählern Vorsprung schien den Südhessen die Meisterschaft kaum noch zu nehmen. Mit dem vierten Sieg im fünften Saisonrennen, so wie im Vorjahr, sollte es in Baunatal aber nichts werden.

Das Team um Robin Schüßler, Uwe Drescher, Philipp Weber und Lars Anders kam im Teamsprint nach 48:23.5 Minuten als zweite Mannschaft ins Ziel. Das Team Brille 1 KSV Baunatal um Simon Jakob, Dario Ernst, Maurice Herwig und Tamas Papp war knapp 13 Sekunden schneller (48:10.6 Minuten) und holte sich somit beim Heimrennen den Tagessieg. Die Meisterschaft ging dennoch an die Darmstädter, die letztlich mit 98 Zählern und einer Platzziffer von 174 souverän gewannen. Die Mannschaft aus Baunatal festigte durch den Tagessieg nicht nur Rang zwei in der Gesamtwertung (91 Punkte, Platzz. 305), sondern machte auch den Aufstieg perfekt, da der Meister aus Darmstadt als Zweitvertretung nicht aufsteigen darf. Rang drei sicherte sich in Baunatal das Puma Team TV 48 Erlangen (48:35.0 Minuten) um Gabriel Bauernfeind, Jannik Hoffmann, Peter Kösters und Paul Gekeler). Im Gesamtklassement ging der dritte Platz an den SV Würzburg (79 Punkte, Platzz. 476).

Kopf-an-Kopf-Rennen bei den Frauen

Bei den Frauen war der Meisterschaftskampf bis zu zuletzt ein offenes Rennen. Das Volllast Tri-Team Schongau, welches in Baunatal auf seine Spitzenathletin Lena Gottwald verzichten musste, das Team Bad Orb – Gesund im Spessart, der SV Würzburg 05 und das Puma Team TV Erlangen sollten die Entscheidung in Baunatal unter sich ausmachen.

Insbesondere das Team Bad Orb – Gesund im Spessart und der SV Würzburg 05 lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Schlussendlich triumphierten die Würzbürger um Anine Hell, Eleisa Haag und Laura Zimmermann, die mit einer Team-Zeit von 01:05:55.1 Stunden ins Ziel kamen. Doch weil die Mannschaft aus Bad Orb um Lisa Gerß, Dana Wagner und Larua Jansen (01:06:45.9 Stunden) auf Rang zwei folgte, ging der Gesamtsieg denkbar knapp an die Hessinnen. Mit 92 Punkten und einer Platzziffer von 120 gewannen sie die Meisterschaft hauchdünn vor Würzburg (91 Punkte, Platzz. 117). Doch auch die Vize-Meisterschaft war eine enge Entscheidung. Denn das Vollast Tri Team Schongau um Katharina Breuning, Nina Koller und Kornelia Saal, welches vor dem finalen Rennen noch auf Meisterschaftskurs lag, beendete das Rennen in Baunatal auf Platz vier (01:09:21.2 Stunden) und rutschte dadurch in der Tabelle auf Rang drei ab (90 Punkte, Platzz. 128). Das Puma Team TV 1848 Erlangen (Katharina Kern, Larissa Rexin und Sarah Neukam) kam mit einer Team-Zeit von 01:08:06.5 ins Ziel und holte sich den dritten Platz. Im finalen Ranking bedeutete das für das Team aus Bayern Rang vier (88 Punkte, Platzz. 149).

Zurück

Archiv

nach oben