News: Rang sechs für Buschhütten bei Mannschafts-EM

07.10.2019 10:21 von Thorsten Eisenhofer

Das EJOT Team TV Buschhütten hat bei den ETU Europameisterschaften für Vereinsmannschaften im Mixed Relay (250 Meter Schwimmen, 6,75 Kilometer Radfahren, 1,7 Kilometer Laufen) am Samstag (5. Oktober) in Alhandra (Portugal) den sechsten Rang belegt. Die zweite deutsche Mannschaft, das ProAthletes Kölner Triathlon Team 01, kam auf Rang 13.

„Der sechste Platz ist ein hervorragendes Ergebnis“, sagte Rainer Jung, Teammanager des EJOT Teams TV Buschhütten. Seine Mannschaft erreichte im Wettbewerb, in dem sich viele Teams mit Weltklasse-Athleten verstärkt hatten, das Ziel nach 1:24:28 Stunden. Damit hatte der Deutsche Mannschaftsmeister bei Frauen und Männern rund dreieinhalb Minuten Rückstand auf den Sieger Poissy Triathlon (1:21:05).

Das französische Team, für das untere anderem Cassandre Beaugrand und Dorian Coninx sowie Anthony Pujades, der im Vorjahr zwei Rennen der 1. Bitburger 0.0% Triathlon-Bundesliga gewann, starteten, verteidigte damit seinen Titel aus dem Vorjahr. Poissy Triathlon gewann mit 13 Sekunden Vorsprung vor Sport Lisboa e Benfica. Für den Verein aus Portugal nahmen unter anderem die Kurzdistanz-Weltmeisterin Katie Zaferes und Joao Silva (Zweiter beim Rennen der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga in Berlin) am Wettkampf teil. Rang drei ging an Metz Triathlon (Frankreich).

Für Buschhütten waren Lena Meißner, Justus Nieschlag,Lina Völker und Jonas Hofmann am Start. Meißner wechselte auf Position vier, musste nur Weltklasse-Athleten wie Beaugrand oder Emilie Morier ziehen lassen. Nieschlag überzeugte bei seinem Wettkampf-Comeback nach seiner bei den Deutschen Meisterschaften Anfang August erlittenen Zehenverletzung und hatte ebenfalls einen großen Anteil am guten Abschneiden der Buschhüttener.

Frühe Zeitstrafe wirft KTT-Team zurück

Einen Rang besser als die Mannschaft aus dem Siegerland platzierte sich Jonas Schomburg mit dem portugiesischem Team Portugal Talentus. Der 25-Jährige fuhr – zusammen mit Mathis Margirier (Metz Triathlon) - die schnellste Radzeit des Tages.

Das KTT-Team wollte sich eigentlich gegenüber dem elften Platz im Vorjahr verbessern. Eine frühe Zeitstrafe warf die Mannschaft im Kampf um eine Top-Ten-Platzierung jedoch zurück. Für die Kölner starteten Sophie Rohr, Ruben Zepuntke, Maite Küstner und der zweimalige U23-Weltmeister Roberto Sanchez Mantecon.

Zurück

Archiv

nach oben