News: EJOT Team Buschhütten mit starken Neuzugängen

18.02.2019 15:01 von Eva Werthmann

Anthony Pujades nach seinem Sieg in Binz, Foto: Ingo Kutsche

Mit sieben Neuzugängen bei den Männern und bei den Frauen geht das EJOT Team Buschhütten in die kommende Saison der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga. Der Kader der der Männer umfasst damit 35 Athleten, der der Damenmannschaft 27. Die Männer aus Buschhütten haben acht Mal in Serie den nationalen Mannschaftsmeistertitel gewonnen, die Frauen sieben Mal. Die EJOT-Teams gehen auch in die anstehende Saison wieder als große Favoriten auf den Titel.

Sperl nun für Buschhütten am Start

Nach Buschhütten gewechselt ist Maximilian Sperl. Der Zehnte der deutschen Meisterschaften startete im Vorjahr noch für das mittlerweile aus der Bundesliga zurückgezogene Schunk Team TV Mengen. Neu in der Mannschaft sind auch die Schweizer Brüder Max (U23-Europameister 2018) und Felix Studer (U23-Europameister Team-Relay) sowie Mark Devay (Ungarn), Siebter der EM in Glasgow im Vorjahr. Den deutschen Abonnementmeister verstärken zudem Domen Dornik (Slowenien), Dritter der Aquathlon-EM 2017, der russische Meister Vladimir Turbaevskiy und Tyler Hutchinson (Großbritannien), der 13. beim Europacup in Riga im Vorjahr war.

Anthony Pujades startet weiterhin für Buschhütten

Zudem gehören dem Kader des EJOT Teams Buschhütten weiterhin unter anderem die beiden Franzosen Anthony Pujades, der Sieger im Kraichgau und auf Binz 2018, und Felix Duchampt (Zweiter in der Vorsaison in Münster) sowie Mario Mola (Spanien), in den vergangenen drei Jahren jeweils Sieger der World Triathlon Series, Richard Murray, Zweiter in Düsseldorf 2018, oder der Olympiadritte Henri Schoeman (beide Südafrika) an.

Starkes deutsches Quartett

Von den starken deutschen Athleten sind im Trikot von Buschhütten auch in der kommenden Saison Lasse Lührs, Justus Nieschlag, Jonathan Zipf oder Linus Stimmel zu sehen.

Hochkarätige Neuverpflichtungen für das Frauen-Team

Einige hochkarätige Verpflichtungen sind den Verantwortlichen des EJOT Teams Buschhütten für die Frauenmannschaft gelungen. So gehören Chelsea Burns (USA), derzeit Zehnte im Olympia-Qualifikations-Ranking, Gillian Backhouse (Australien), die im Vorjahr im Trikot des Schwalbe Teams Krefelder Kanu Klub das Bundesliga-Rennen in Münster gewann, die zweimalige Olympiateilnehmerin Gillian Sanders (Südafrika) und Natalie van Coevorden (Australien), im Vorjahr Dritte beim Rennen der World Triathlon Series in Abu Dhabi, zum Kader des deutschen Meisters. Zudem gelang die Verpflichtung von Sophie Coldwell (Großbritannien). Sie wurde Europameisterin im Vorjahr. Neu sind ebenfalls die zweimalige russische Meisterin Elena Danilova und Claudia Sebök (Ungarn), 18. der U23-EM.

Weitere starke Athleten bleiben in Buschhütten

Mit Lucy Hall (Großbritannien), Zweite in Binz 2018, Emmie Charayron (Frankreich), Zweite in Tübingen im Vorjahr, Rachel Klamer (Niederlande), Jodie Stimpson (Großbritannien), die 2016 das Bundesligarennen in Düsseldorf gewann, sowie den deutschen Anne Haug und Sophie Saller stehen weitere klangvolle Namen des Triathlonsports auf der Kaderliste des EJOT Teams Buschhütten.

Zurück

nach oben