News: Krefelder KK und Team Saar bezwingen Buschhütten

01.07.2018 18:24 von Jan Sägert

Die Top-3-Teams der Frauen in Düsseldorf: Krefeld gewinnt vor Witten und Potsdam (Foto: DTU/ Jo Kleindl)

Das KiologIQ Team Saar hat heute (1. Juli) das zweite Saisonrennen der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga gewonnen. Das Quintett um Ian Manthey und Maximilian Schwetz durchbrach dabei die historische Siegesserie des amtierenden DTU Deutschen Mannschaftsmeisters EJOT Team TV Buschhütten. Die Siegerländer mussten sich zuletzt vor fünf Jahren in einem Rennen der 1. Triathlon-Bundesliga geschlagen geben - ebenfalls in Düsseldorf. Damals gewann Triathlon Witten am Rhein. Bei den Frauen verwies das Schwalbe Team Krefelder KK die SG Triathlon Witten und Triathlon Potsdam auf die Plätze zwei und drei. Die Einzelsiege holten sich Laura Lindemann und der Niederländer Jorik Van Egdom (beide Triathlon Potsdam).

 

Van Egdom siegt, Saar-Quintett gewinnt Teamwertung

Das KiologIQ Team Saar bricht in Düsseldorf die EJOT-Siegesserie (Foto: DTU/ Jo Kleindl)Im Rennen der Männer gewannen die Saarländer in der Besetzung Ian Manthey, Maximilian Schwetz, Jonas Breinlinger, Gregor Payet und Marc Trautmann vor dem EJOT Team TV Buschhütten mit Lasse Lührs, Richard Murray (RSA), Linus Stimmel, Thomas Springer und Jonathan Zipf. Platz drei ging an Triathlon Potsdam, das zugleich den Tagessieger Jorik Van Egdom (NED) stellte. In der Tabelle tauschten Potsdam (3.) und das Team Saar (2.) nach zwei von fünf Saisonrennen die Plätze.

Krefeld vor Witten und Potsdam

Die lange führende Australierin Gillian Backhouse legte bei den Frauen den Grundstein für den Erfolg ihres Schwalbe Teams Krefelder KK. Kaidi Kivioja (EST), Caroline Pohle und Sophie Fischer machten den Tagessieg perfekt. Anja Knapp, Bianca Bogen, Anabel Knoll und Charlotte Ahrens landeten mit der SG Triathlon Witten wie im Kraichgau auf Platz zwei. Angeführt von Tages-Einzelsiegerin Laura Lindemann komplettierten Nina Eim, Deborah Lynch (NZL) und Sophie Schumann mit Triathlon Potsdam das Podium. In der Gesamtwertung schob sich Witten am Tages-Vierten Buschhütten vorbei an die Tabellenspitze.

Zurück

nach oben