News: 2. Bundesliga Süd: DSW-Teams weiter an der Tabellenspitze

25.07.2018 08:48 von Jan Sägert

Mühlacker 2018: Die Siegerteams aus Darmstadt und Griesheim mit den Platzierten (Foto: Veranstalter)

Mit einer überragenden Vorstellung haben sich die Frauen des DSW Triathlon Team Darmstadt am Sonntag, 22. Juli, in eine glänzende Ausgangsposition für die beiden verbleibenden Saisonrennen in Viernheim und Baunatal gebracht. Im badischen Mühlacker feierten sie über die Sprintdistanz ihren zweiten Tagessieg nach dem Erfolg beim Heimrennen im Juni. Bei den Männern setzte sich erstmals in diesem Jahr das REA Card Triathlon-Team TuS Griesheim durch. Aber auch hier reist DSW Darmstadt als Tabellenführer zum nächsten Rennen in Viernheim (25. August).

Doppelsieg für DSW-Mädels

Die 750 Schwimmmeter gehörten wie schon am Rothsee der früheren Leistungsschwimmerin Hanna Krauß (SSV Forchheim). Knapp zehn Sekunden setzte sie sich dieses Mal von ihren Verfolgerinnen ab. Doch die DSW-Damen konterten eindrucksvoll. Im Dreierpack setzten sich Lucie Kammer, Jana Uderstadt und Sara Baumann vom Hauptfeld ab und verschafften sich ein beruhigendes Polster für die abschließenden Laufkilometer. Die achte und neunte Laufzeit reichten Kammer und Uderstadt nach etwa 70 Wettkampfminuten zum Doppelsieg. Platz drei ging an Anine Hell (SV Würzburg 05). Mit Platzziffer neun sicherte sich Darmstadt ungefährdet den Tagessieg in der Teamwertung. Würzburg und Erlangen komplettierten mit respektvollem Abstand das Podium. Die DSW-Damen (59 Pkt.) nehmen nun vier bzw. sechs Zähler Vorsprung auf Forchheim und Würzburg mit nach Viernheim.

Bock gewinnt, Griesheim jetzt Zweiter

Im Rennen der Männer setzte sich in Mühlacker erstmals ein Athlet eines Aufsteigers durch. Der Ratinger Niclas Bock, vom schon in den ersten beiden Rennen stark auftrumpfenden Team twenty.six e.V. Roth, gewann nach einer Aufholjagd beim Radfahren und mit der viertschnellsten Laufzeit in 1:02:58 Stunden. Die Plätze zwei und drei gingen an Marius Lau (REA Card Team TuS Griesheim II) und Maurice Herwig vom Team Brille 1 KSV Baunatal. Julius Gatermann wurde als Bester des Tabellenführers DSW Darmstadt Sechster. Das reichte in der Tages-Teamwertung nicht für den dritten Sieg in Serie. Die Hessen mussten sich dieses Mal dem REA Card TuS Griesheim II mit Marius Lau, Yannick, Lieners, Nico Markgraf und Torben Koch geschlagen geben. Auch die Jungs von Tri Post Trier Sport um Jens Roth schoben sich noch vor das DSW-Team. In der Tabelle schoben sich Griesheim und Trier am Team twenty.six vorbei auf die Plätze zwei und drei. Mit jeweils 55 Punkten liegen die beiden damit nur drei Zähler hinter Spitzenreiter Darmstadt. Das vierte von fünf Saisonrennen findet am 25. August in Viernheim statt.

 

Zurück

nach oben