News: Teammanager Habel verlässt WEICON TriFinish Münster

17.01.2018 19:08 von Jan Sägert

Seth Rider (USA) startet auch nach dem Rücktritt von Tim Habel für Münster (Bild: M. Sjoeberg/ www.ingokutsche.de)

Das Bundesliga-Team von WEICON TriFinish Münster muss einen herben Verlust verkraften. Wie die Zeitung "Westfälische Nachrichten" (WN) berichtet, gibt der Teammanager Tim Habel gibt seinen Posten mit sofortiger Wirkung auf. Der 33-Jährige hatte 2016 die sportliche Leitung der Westfalen übernommen. Nach Rang 9 in der Saison 2016 gelang dem Team um den starken US-Amerikaner Seth Rider in der vergangenen Saison mit dem siebten Platz am Saisonende das beste Ergebnis seit dem Aufstieg 2012. Beim Heimrennen im Juli, der Bundesliga-Feuertaufe für den Stadthafen Münster, schaffte es Habels Team sogar auf Platz sechs der Tageswertung.

Rider und weitere Leistungsträger bleiben

Das Gerüst des Teams wird trotz des Rücktritts von Tim Habel in der Saison 2018 bestehen bleiben. Die wichtigsten Leistungsträger bleiben. Wie die WN berichten, gehen Seth Rider (USA) sowie das Trio Yannic Stollenwerk, Daniel Mehring und Luca Heerdt auch im kommenden Jahr im Dress der Westfalen an den Start. Auch Profi Patrick Dirksmeier steht weiterhin zur Verfügung. Der Däne Mads Mortensen und BWTV-Kaderathlet Maximilian Hils stoßen dazu. Die weiteren Planungen für die Saison übernehmen kommissarisch TriFinish-Geschäftsführer Wolfgang Verhoeven und Martin Epkenhans. Wie es personell weitergeht und unter wessen Regie die Jungs von WEICON TriFinish Münster in das Stadtduell gegen das gebioMized Team W+F Münster, entscheidet sich wohl auf der Jahreshauptversammlung am 4. Februar.

Zurück

nach oben