News: Bundesliga-Athleten bei Indoor-Events erfolgreich

22.01.2018 14:06 von Jan Sägert

Isabell Donath (KTT 01) feierte beim IndoorMan in Roctock den ersten Saisonsieg (Archivfoto: DTU/ Jo Kleindl)

Isabell Donath (ProAthletes KTT 01), Eva Skaza (SSF Bonn Team artegic) und Gregor Payet (KiologIQ Team Saar) sind am vergangenen Wochenende mit Siegen bei den Indoor-Events in Rostock und Luxemburg in die neue Saison gestartet. Dazu holten Athletinnen und Athleten aus Teams der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga beim IndoorMan (Rostock) und dem traditionsreichen Aquathlon in Luxemburg vier weitere Top-5-Ergebnisse.

Donath souverän, Skaza und Payet spurtstark

Donath hatte nach 375 Metern Schwimmen in der Neptun-Schwimmhalle, acht Kilometern auf einem Ergometer und 2,5 Laufkilometern (27:21 Min.) im Ziel mehr als eineinhalb Minuten Vorsprung auf Madlen Nehring (SC Neubrandenburg). Bei den Männern bewältigte Michael Raelert (TG TriZack Rostock) die Distanz in 23:22 Minuten und damit 30 Sekunden schneller als Vereinskollege Thomas Winkelmann.

In Luxemburg setzten sich im Finale über 250 Meter Schwimmen und einen 1.000-Meter-Lauf die Slowenin Eva Skaza und der Luxemburger Gregor Payet durch. Skaza rang im Zielsprint die 16-jährige Katharina Möller (TSCH Langenau) um sieben Zehntelsekunden nieder. Vierte wurde ihre Bonner Teamkollegin Eva Daniëls (LUX). Payet lag am Ende knapp drei Sekunden vor dem Franzosen Arnaud Desbosc und Maurice Ehinlanwo (HEP Neckarsulm). Arne Leiss (ebenfalls HEP Neckarsulm), 2017 jüngster Athlet in der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga, wurde vor DTU-Nachwuchskader Nick Ziegler (Team Nikar Heidelberg) Vierter.

Zurück

nach oben