News: Triathlon-Team DSW Darmstadt InTeam

20.08.2019 10:14 von Thorsten Eisenhofer

Schnellster Schwimmer? Verrät uns die Ergebnisliste. Größte Erfolge? Verrät uns der Teamsteckbrief. Wie war es im Trainingslager? Verrät uns Instagram. Doch wer ist der Teamclown? Wer ist am gefräßigsten? Und wer lässt die anderen manchmal stehen? Das erfahrt ihr in der Serie InTeam, die euch einen Einblick in die Welt der Bundesliga-Mannschaften gibt. Mit Lucie Kammer, Finja Schierl und Chantal Bobakeur vom Triathlon-Team DSW Darmstadt haben wir vor dem Rennen in Tübingen ein inTeam(es) Gespräch geführt.

Wer ist immer zu spät am Treffpunkt?

Finja: Lucie.

Lucie: Ja, ich.

Finja: So wie heute (alle lachen).

Warum warst du heute zu spät?

Lucie: Weil ich am falschen Treffpunkt war.

Wer ist die Trainingsfleißigste?

Finja: Die Isabel (Neese, Anm. d. Red.).

Wer ist der Teamclown?

Finja: Die Lucie.

Lucie, kannst du mit der Rolle leben?

Lucie: Auf jeden Fall (lacht).

Wer ist immer am Handy?

Chantal: Alle.

Lucie: Die Finja.

Finja: Das stimmt nicht (Am Ende einigen sich die Mädels auf Jana Uderstadt, die bei dem Rennen nicht dabei ist, Anm. d. Red.).

Wer ist die Schlafmütze?

Lucie: Hier, ich.

Chantal: Die Lucie hat sich vor ein paar Minuten erst einmal auf den Boden gelegt.

Chantal: Auf dem Parkplatz vor der Jugendherberge.

Lucie: Es war Mittagsschlafzeit.

Und vor dem Rennen brauchst du dann nachts elf Stunden Schlaf?

Lucie: Das wäre schön. Aber das ist meistens nicht möglich. Wegen der Nervosität und weil es oft laut ist im Zimmer, irgendjemand schnarcht.

Wer ist immer am Essen?

Chantal: Alle. Auf der Busfahrt haben wir unseren kompletten Vorrat aufgegessen. (An Teammanager Thomas Pignede gewandt). Es tut uns auch leid, Thomas. Alle Müsliriegel sind aufgegessen.

Thomas: Dann müssen wir wohl noch mal einkaufen.

Wer ist schon drei Stunden vor dem Rennen nicht mehr ansprechbar?

Alle: Isabel.

Wer ist ein wandelndes Triathlon-Lexikon?

Finja: Keine von uns Mädels. Aber im Verein haben wir schon jemanden, der alles weiß.

Wer ist das?

Lucie (an Thomas Pignede gewandt): Dürfen wir das sagen?

Thomas: Ja, klar.

Finja: Der Uwe Drescher (startet für die zweite Männermannschaft in der Zweiten Liga und ist zum Teil in der Bundesliga als Teammanager dabei, Anm. d. Red.).

Lucie: Der weiß alles. Der weiß wahrscheinlich sogar schon, was wir hier im Interview sagen (alle lachen).

Wie verbringt ihr die Zeit auf der Anfahrt und der Rückfahrt?

Finja: Tour de France schauen, Besenwagen hören, Schlafen, essen. Pinkelpause, im Stau stehen. Uns verfahren.

Verfahren?

Alle lachen. Zu spät los fahren. Zu spät ankommen.

Welche Schlagzeile würdet ihr gerne mal über euer Team lesen?

(langes zögern) DSW-Damen schlagen sich in der Biermeile gut.

Sicher, dass ihr das lesen wollt?

Dazu stehen wir (alle lachen).

Zurück

Archiv

nach oben