News: 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga mit vielen Hochkarätern

20.03.2019 13:30 von Eva Werthmann

Mit nationalen und internationalen Topstars startet die 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga am 1. Juni 2019 in ihre 24. Saison. Große Namen wie der Olympia-Vierte Richard Murray (Südafrika/EJOT Team Buschhüten), Europameisterin Rachel Klamer (Niederlande/EJOT Team Buschhütten) und deutsche Topathleten wie Laura Lindemann (Triathlon Potsdam) oder Anne Haug (EJOT Team Buschhütten), die Dritte der Ironman-WM 2018, werden dafür sorgen, dass die 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga ihrem Ruf als Formel 1 des Triathlonsports wieder gerecht wird.

Rennen in Berlin zugleich deutsche Meisterschaft

Alle vier Veranstaltungen werden über die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) ausgetragen. Das verspricht schnelle, spannende und kurzweilige Rennen. Auf den Auftakt im Kraichgau/Ubstadt-Weiher (1. Juni) folgen die Wettbewerbe in Düsseldorf (23. Juni), Tübingen (21. Juli) und Berlin (03./04. August). Finaler Höhepunkt ist dabei das vierte Bundesliga-Rennen in Berlin, zugleich die deutschen Meisterschaften der Elite auf der Sprintdistanz. Es findet im Rahmen von „Die Finals - Berlin 2019“ statt, einem Sportwochenende der Superlative mit nationalen Titelkämpfen in zehn olympischen Sportarten. „Wir sind stolz, bei der Premiere dieser Multisportveranstaltung dabei zu sein, bei der die Rennen live in ARD und ZDF übertragen werden. Aber die anderen Veranstaltungsorte bestechen durch ihr besonderes Flair und haben sich als hochklassige Veranstalter von Rennen der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga bewährt“, sagt Matthias Zöll, Geschäftsführer der Deutschen Triathlon Union (DTU).

Ein fünftes Rennen wird es diese Saison nicht geben. „Wir hätten auch in diesem Jahr gerne wieder den Abschluss der Bundesliga-Saison in Binz gefeiert. Das Ostseebad Binz hat in den letzten zwei Jahren die Herzen der Teams erobert, aber leider hat es mit dem Finale aus den bekannten Gründen rund um die Absage des Ironman 70.3 Rügen in diesem Jahr nicht geklappt. Mit Rücksicht auf den Rennkalender der Athleten und das ITU World-Triathlon Grand Final in Lausanne Ende August, war es danach leider so kurzfristig nicht mehr möglich, einen geeigneten Veranstalter für ein Rennen Anfang September zu finden“, sagt Zöll.

Teams aus Buschhütten die Meisterschaftsfavoriten

Titelverteidiger und Favorit auf den Titel des deutschen Mannschaftsmeisters sind bei Männern und Frauen jeweils das EJOT-Team TV Buschhütten. Die Männermannschaft ist Rekordmeister und hat seit 2011 alle Titel gewonnen. Die Damen aus Buschhütten sind Abonnementmeister seit 2012. Rekordsieger ist mit elf Titeln das Stadtwerke Team Witten (früher Asics Team Witten).

Fünf Aufsteiger messen sich mit den etablierten Teams

31 Teams (16 bei den Männern, 15 bei den Frauen) kämpfen um Meisterschaft, Platzierungen und den Klassenverbleib in der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga. Fünf Mannschaften mischen neu in der Bundesliga mit. Bei den Männern schafften das Berliner Triathlon Team, das Team PSD Bank Tri Post Trier und das Team Weimarer Ingenieure HSV Weimar den Sprung in die Eliteklasse. Bei den Frauen qualifizierten sich das Triathlon-Team DSW Darmstadt und das Dresdener Spitzen Triathlon Team als Aufsteiger für die Bundesliga. Zwei Mannschaften bei den Männern und ein Team bei den Frauen steigen am Saisonende ab.

Die 1. Bitburger 0,0% Triathlon Bundesliga

Die 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga ist die höchste Liga innerhalb der Deutschen Triathlon Union. Seit 1996 wird im Rahmen der Bundesliga der Deutsche Mannschaftsmeister bei den Damen und den Herren ermittelt. Eine Herrenmannschaft besteht aus fünf Athleten, bei den Damen treten jeweils vier Triathletinnen gemeinsam an. Sponsor ist seit 2016 Bitburger 0,0% Alkoholfrei. Der Vertrag wurde gerade bis 2020 verlängert.

Zurück

nach oben