News: Die zehn wichtigsten Fakten zur kommenden Saison

12.04.2019 09:57 von Thorsten Eisenhofer

Heute sind es noch genau 50 Tagen bis zum Start der neuen Saison der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga. Das heißt, dass der Beginn der hochkarätigsten Triathlonliga der Welt immer näher rückt. Die Athleten sind schon eifrig am Trainieren, die Teammanager am Planen und die Ausrichter der Rennen am Vorbereiten. Wir haben derweil für euch die zehn wichtigsten Fakten für die 24. Saison der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga zusammengefasst.

  • Titelverteidiger und Meisterschaftsfavorit sind bei Männern und Frauen jeweils das EJOT-Team TV Buschhütten.
  • Die Männermannschaft aus Buschhütten, bereits deutscher Rekordmeister, würde sich mit einem weiteren Titel am Ende der Saison auch zum alleinigen Rekordhalter von geholten Titeln in Serie aufschwingen. Derzeit hält Buschhütten den Rekord zusammen mit dem inzwischen aufgelösten Hansgrohe Team Schramberg (beide acht Titel in Folge).
  • Fünf Aufsteiger mischen diese Saison neu mit im Triathlon-Oberhaus: Bei den Frauen sind das die Mannschaften vom Triathlon-Team DSW Darmstadt und dem Dresdner Spitzen Triathlon Team. Bei den Männern gelang dem Team PSD Bank Tri Post Trier, dem Berliner Triathlon Team und dem Team Weimarer Ingenieure HSV Weimar der Aufstieg.
  • Die fünf Aufsteiger haben dabei ganz unterschiedliche Historien bezüglich der Triathlon-Bundesliga. Die Frauen vom Triathlon-Team DSW Darmstadt waren 2002 deutscher Meister. Das Berliner Triathlon Team ist ein Zusammenschluss aus den Vereinen TuS Neukölln Berlin und Triathlon-Verein Berlin 09. Der TuS Neukölln startete von 2011 bis zum freiwilligen Rückzug 2014 schon einmal in der Bundesliga. Das Dresdner Spitzen Triathlon Team hatte dagegen noch nie eine Frauen-Mannschaft in der Bundesliga. Dies gilt auch für die Männer aus Trier und Weimar.
  • Bei den Frauen sind erst zum zweiten Mal überhaupt in der Bundesliga-Geschichte 15 oder mehr Mannschaften dabei. Nur in der Saison 2016 waren es mit 16 Teams mehr Vereine als in dieser Saison mit 15 Mannschaften.
  • Insgesamt acht Vereine (EJOT-Team TV Buschhütten, Triathlon-Team DSW Darmstadt, Triathlon Witten, Triathlon Potsdam, REA Card Team TuS Griesheim, SSF Bonn artegic, TuS Neukölln Berlin/Berliner Triathlon Team und ProAthletes KTT 01) starten in dieser Saison mit Mannschaften bei den Männern und Frauen in der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga.
  • Fast schon traditionell stellt der Nordrhein-Westfälische Triathlonverband mit 13 Teams die meisten Mannschaften aller Bundesländer. Stark vertreten ist auch die Region Südhessen mit den Frauen des TSV Amiticia Viernheim powered by Mercedes-Benz Mannheim sowie den Männer- und Frauenmannschaften vom Triathlon-Team DSW Darmstadt und dem REA Card Team TuS Griesheim.
  • Mit dem Team Weimarer Ingenieure HSV Weimar, dem Dresdner Spitzen Triathlon Team und den beiden Mannschaften von Triathlon Potsdam sind vier Mannschaften in den neuen Bundesländern beheimatet - so viele wie seit zehn Jahren nicht mehr. In der Saison 2009 waren bei den Männern das Zeppelin Team OSC Potsdam, das Erdinger AF Team Dresdner Spitzen sowie das Stadtwerke Team Leipzig und bei den Frauen das Team Sport-Makler.de Wurzen am Start. Mehr als vier Mannschaften aus den neuen Bundesländern waren in einer Saison der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga noch nie dabei.
  • Zum ersten Mal findet ein Rennen der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga in Berlin statt. Die Wettbewerbe bei Männern und Frauen sind zugleich die deutschen Meisterschaften über die Sprintdistanz der Elite.
  • Hauptsponsor der Triathlon-Bundesliga bleibt Bitburger 0,0%. Der Vertrag wurde vor der Saison bis 2020 verlängert.

Zurück

nach oben