News: Offiziell verkündet: Fünf neue Teams im Triathlon-Oberhaus

05.11.2018 15:08 von Jan Sägert

Durchmarsch: Die Frauen des DSW Darmstadt schafften binnen zwei Jahren den Aufstieg in die 1. Triathlon-Bundesliga

Nun ist es offiziell: Der Bundesliga-Beauftragte Norbert Aulenkamp hat beim Verbandstag der Deutschen Triathlon Union am vergangenen Samstag (3. November) die Aufsteiger in die 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga präsentiert. Demnach qualifizierten sich die Frauen vom Triathlon-Team DSW Darmstadt und dem Dresdner Spitzen Triathlon Team für das Oberhaus der Triathlon-Bundesliga. Die sportlichen Absteiger, Bayer 05 Uerdingen und das 3defacto Team asc Darmstadt verbleiben in der Liga. Bei den Frauen werden damit 2019 wieder 16 Teams um die Krone der DTU Deutschen Mannschaftsmeisterschaft kämpfen.

Neues Männertrio aus Berlin, Trier und Weimar

Nach dem Rückzug des Schunk Team TV Mengen steigen bei den Männern drei Teams in die 1. Triathlon-Bundesliga auf. Als Sieger der 2. Triathlon-Bundesliga Nord sicherte sich das Berliner Triathlon Team einen Startplatz. Der Tabellenzweite, das Team Weimarer Ingenieure HSV Weimar, rückt für Mengen auf. Als drittes Team bereichert Tri Post Trier Sport aus Rheinland-Pfalz in der kommenden Saison die hochkarätige 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga. Die höchste Triathlonliga Deutschlands wird damit noch vielfältiger. Denn von den 16 Landesverbänden sind 2019 dann elf mit mindestens einem Team am Start. Die meisten unter den 32 Frauen- und Männer-Mannschaften stellt weiterhin der Nordrhein-Westfälische Triathlonverband (NRWTV) mit 13. Der Hessische Triathlon-Verband (HTV) und der Baden-Württembergische Triathlonverband (BWTV) sind mit jeweils fünf Mannschaften vertreten.

Wo und wann die Titel in der kommenden Saison vergeben werden, steht noch nicht fest. Fix ist der Wettkampf im Rahmen von "Die Finals - Berlin 2019", der am 3. und 4. August 2019 stattfinden und zugleich als DTU Deutsche Meisterschaft der Elite über die Sprintdistanz ausgetragen wird.

Zurück

nach oben