News: Noch neuneinhalb Wochen: Der Countdown läuft

28.03.2018 14:25 von Jan Sägert

In neuneinhalb Wochen geht die 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga in ihre 23. Saison (Foto: DTU/ Ingo Kutsche)

Knapp zehn Wochen haben die Teams der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga noch Zeit, sich für den Start der 23. Saison in Form zu bringen. Viele nutzen das lange Osterwochenende für ein gemeinsames Trainingslager und dazu, sich schon mal auf die Rennen einzuschwören. Vor allem die Aufsteiger fiebern dem Kick-off am 2. Juni im Kraichgau entgegen. "Wir freuen uns riesig", gestehen Kai Hesterwerth und Patrick Hoffmann, Teamleiter beim gebioMized Team W+F Münster. Auch die Rookies von Bayer 05 Uerdingen können es kaum erwarten. "Jede von uns hatte den Traum, einmal in der 1. Triathlon-Bundesliga zu starten. Wir bekommen jetzt schon Gänsehaut, wenn wir an den 2. Juni denken", sagt Kapitänin Jule Nicolaus. "Wir wollten dahin, jetzt sind wir da und freuen uns tierisch", ergänzt der Sportliche Leiter beim jungen Team Nikar Heidelberg, Oliver Grimm. 

Statistiken und Stadtduelle

Insgesamt haben 30 Teams für die Saison 2018 gemeldet - davon 14 Damen- und 16 Herrenmannschaften. Sie verteilen sich auf acht Landesverbände, wobei der Nordrhein-Westfälische Triathlonverband (NRWTV) übergreifend insgesamt 13 Teams in den Kraichgau, nach Düsseldorf, Münster, Tübingen und ins Ostseebad Binz schickt. Rekord. Immerhin noch fünf Teams kommen aus Baden-Württemberg. Sechs Teams stellen ein Damen- und ein Herrenteam, darunter Serienmeister EJOT Team Buschhütten, Triathlon Potsdam und Triathlon Witten, das seine Kräfte in der Stadt gebündelt und für 2018 aus den zwei Vereinen, ein gemeinsames, schlagkräftiges Wittener Team gebildet hat.

Zwei Mal gibt es in der kommenden Saison auch Vergleiche zwischen Teams aus der selben Stadt. So kommt es neben dem Duell des Schwalbe Teams Krefelder KK mit Bayer 05 Uerdingen bei den Damen auch zwischen Weicon TriFinish Münster und dem gebioMized Team W+F Münster bei den Herren zum Kampf um die Nummer 1 in der Stadt. Am 22. Juli in Münster sogar noch auf heimischem Boden und vor heimischer Kulisse.

 

Zurück

nach oben