News: Bundesliga-Stars Klamer und Schoeman in der WTS vorn

05.03.2018 16:05 von Eva Werthmann

Rachel Klamer feiert ihren ersten WTS Sieg in Abu Dhabi, Foto: ITU/Janos Schmidt

Mit Rachel Klamer (NED) und Henri Schoeman (RSA) haben zwei Stars aus der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga die Rennen der World Triathlon Series (WTS) in Abu Dhabi am vergangenen Freitag (2. März) für sich entschieden.

Die Niederländerin Klamer, die 2017 in der Bundesliga für das EJOT Team TV Buschhütten startete und dabei drei Mal auf dem Podium stand, setzte sich nach 750 Metern Schwimmen, 20 Kilometern Radfahren und 5 Kilometern Laufen gegen die Britin Jessica Learmonth, ebenfalls bei Buschhütten unter Vertrag, durch - und feierte ihren ersten WTS-Sieg überhaupt. Das Podium komplettierte die Australierin Natalie Van Coevorden, die 2017 beim Komet Team TV Lemgo gemeldet war, das sich mittlerweile aus der Liga zurückgezogen hat.

Zudem erreichte Laura Lindemann von Triathlon Potsdam einen hervorragenden sechsten Platz. Mit Andrea Hewitt (NZL, Buschhütten) auf dem siebten und Leonie Periault (FRA, Team Witten) auf dem neunten Platz landeten insgesamt sechs Athletinnen unter den Top Ten, die 2017 im Kader eines Bundesligateams gemeldet waren.

Bei den Männern bot sich ein ähnliches Bild: Vier der zehn schnellsten Athleten in Abu Dhabi standen in der vergangen Saison in der Triathlon-Bundesliga unter Vertrag - alle beim EJOT Team TV Buschhütten, dem amtierenden DTU Deutschen Mannschaftsmeister.

Der Südafrikaner Henri Schoeman gewann das Rennen, nachdem er sich auf dem Rad absetzen und den Vorsprung beim Laufen ins Ziel retten konnte. Der amtierende Weltmeister Mario Mola (ESP) musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. Der Portugiese Joao Silva als Sechster und Schoemans Landsmann Richard Murray als Zehnter erreichten ebenfalls die Top Ten.

Das nächste WTS-Rennen findet am 28. April auf den Bermudas statt.

Zurück

nach oben