News: Sponsor steigt aus: ROWE Triathlon muss für 2018 passen

27.11.2017 14:56 von Jan Sägert

Wenn im Juni 2018 die neue Saison der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga beginnt, werden die Teams von ROWE Triathlon fehlen. Der Wormser Hauptsponsor und Namensgeber, ROWE Mineralölwerk GmbH, ändert nach eigenen Angaben seine Strategie im Sport-Sponsoring und zieht sich nach zwei Jahren an der Seite der Triathleten zurück. „Wir bedauern, in dieser Konstellation nicht mehr in der 1. Triathlon-Bundesliga starten zu können", sagt Team-Trainer Jörg Stimmel. Man habe in den vergangenen zwei Monaten viel Manpower und Energie investiert, um für die beiden Bundesliga-Teams einen neuen Hauptsponsor zu finden, so Team-Managerin Jana Binninger. Leider ist uns das bis zum heutigen Tag nicht gelungen, sodass wir im Sinne des Vereins stimmel-sports diese Entscheidung treffen mussten."

Nach zwei starken Jahren ist Schluss

Erst 2015 war ROWE Triathlon mit zwei Teams in die höchste deutsche Triathlonliga aufgestiegen. Gleich in der ersten Saison überraschten die Wormser mit starken Auftritten und landeten im Kampf um die DTU Deutsche Mannschaftsmeisterschaften auf dem fünften (Herren) und siebten Platz (Damen). In der abgelaufenen Saison schrieben Felix Duchampt (FRA) und Jolanda Annen (SUI) mit ihren Tagessiegen in Tübingen und auf Rügen Vereinsgeschichte. Am Ende wurden die Herren mit der Vize-Meisterschaft belohnt, die Damen beendeten die Saison auf Platz fünf. Entsprechend enttäuscht, äußert sich auch Rainer Jung, Supervisor der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga.

Rainer Jung: "Ein riesiger Verlust für die Liga"

Die Teams von ROWE Triathlon haben besonders in der Saison 2017 wieder für mehr Spannung in der Liga gesorgt. Deshalb ist der Rückzug nicht nur für mich persönlich, sondern auch für die 1. Triathlon-Bundesliga insgesamt ein riesiger Verlust", so Jung. Wir freuen uns über die sehr gute Entwicklung der Triathlon-Bundesliga - nicht zuletzt dank der Arbeit von Rainer Jung und Harald Vogler mit ihrem Team und allen Kampfrichtern", betont Binninger in der offiziellen Pressemeldung des Vereins. Dieser werde mit seinen Athleten nun weiter die Triathlon-Wettkämpfe in der Region unsicher machen.

Wer für die ROWE-Teams ins Oberhaus nachrückt, steht noch nicht fest.

Zurück

Archiv

nach oben