Spannender Saisonstart: Bonn und Münster gewinnen Team-Sprint in Gütersloh

Teamgeist in Gütersloh: Die Sieger von gebioMized W+F Münster mit dem viertplatzierten Team Weicon TriFinish Münster (Foto: privat) Die zweite Mannschaft der Damen vom SSF Bonn Team artegic und das gebioMized Team W+F Münster haben beim Auftakt zur 2. Triathlon-Bundesliga Nord in Gütersloh den ersten Saisonsieg erobert. Im Team-Sprint setzten sich die Bonnerinnen knapp gegen die Mädels von Hannover 96 und die Startgemeinschaft aus dem Kaifu TriTeam Hamburg und dem KOMET Team TV Lemgo II durch. Bei den Herren behielt das Quartett aus Münster ebenso knapp die Oberhand. Platz zwei ging hier an die zweite Vertretung des Pro Athletes KTT 01, Dritter wurde das Team Weimarer Ingenieure.


3, 2, 1: SSF Bonn mit Energieleistung zum Sieg

Im Rennen der Damen hatten nach dem Schwimmen im Gütersloher Nordbad noch die Damen vom TuS Neukölln II die Nase vorn. Nach 11:50 Minuten stiegen die vier Berlinerinnen aus dem Becken. Rund zehn Sekunden dahinter reihte sich das Quartett von Hannover 96 ein. Die Damen aus Bonn und Bargteheide sprangen etwa eine halbe Minute nach den Führenden auf ihre Räder. Angeführt von Rebekka Raphael schob sich Hannover 96 auf den flachen 20 Radkilometern schnell an den Führenden vorbei. An der Seite von Tabea Fricke und Stephanie Weiß ging Raphael dann mit wenigen Metern Vorsprung auf den SSF Bonn ins Lauffinale. Neukölln fiel auf Platz sechs zurück, das aus der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga abgestiegene Team vom DLC Aachen kämpfte sich auf Platz drei nach vorn. Dahinter folgten das Team aus Köln sowie die SG Hamburg/Lemgo.

 In einem spannenden Lauf hatten letztlich die Damen vom SSF Bonn Team artegic II das bessere Ende für sich. Mit einem Minipolster von fünf Sekunden holten sich Jara Brandenberg, Anika Weisskirchen, Annika Peiler und Lena Kämmerer (Streichergebnis) nach 1:03:55 Stunden den Tagessieg und damit auch die Tabellenführung. Das Team von Hannover 96 rettete sich ebenso knapp vor der Startgemeinschaft Hamburg/Lemgo mit Jannika Jesse, Leonie Konczalla und Josephin Betche auf dem zweiten Platz ins Ziel. Absteiger Aachen verpasste das Podium als Vierter um wenige Sekunden.

gebioMized W+F Münster knüpft an Saisonfinale 2016 an

 Mit dem Schwung ihres Finalsiegs in Hannover zum Saisonabschluss 2016 sind die Herren vom gebioMized Team W+F Münster in die neue Saison gestartet. Auf den 750 Schwimmmetern dominierte in Gütersloh aber zunächst der Zweitliga-Meister von 2016, das Pro Athletes Kölner Triathlon Team 01. Zehn Sekunden Vorsprung nahmen die Rheinländer mit auf die Radstrecke. Die Entscheidung um den Sieg fiel aber erst beim Laufen. Dort hatten Jan-Roelff Heerssema, Robin Willemsen, die Brüder Jonas und Cedric Osterholt sowie Kai Hesterwerth (Streichergebnis) dann die etwas schnelleren Beine. Nach 55:31 Minuten stoppte die Uhr für den vierten Athleten des Auftaktsiegers. Sechs Sekunden länger war das übrig gebliebene Quartett aus Köln mit Alexander Brennecke, Tobias Drachler, Alexander Schilling und Lucas Abel unterwegs. Im Kampf um Platz drei setzten sich die Weimarer Ingenieure mit Ricardo Ammarell, Peter Lehmann, Aljoscha Willgosch und Alexander Kull gegen Weicon TriFinish Münster durch.


Alle Ergebnisse

Damen | Herren

nach oben