2. BL Süd: Finale in Baunatal - Schaulaufen für MRRC München, Krimi zwischen Heidelberg und Darmstadt

Kann Nick Ziegler mit dem SV Nikar Heidelberg die Tabellenspitze verteidigen? (Foto: Ingo Kutsche) Mit einem Rennen im Jagdstart-Modus geht am Sonntag in Baunatal die Saison der Südstaffel der 2. Triathlon-Bundesliga zu Ende. Nach 30 Bahnen im Becken geht es mit den entsprechenden Abständen auf einen 7-Kilometer-Rad-Rundkurs, der drei Mal zu durchfahren ist. Die letzten fünf Kilometer dürften vor allem für den MRRC München zu einem Schaulaufen werden. Bei den Herren fällt die Entscheidung um die Tabellenspitze möglicherweise erst auf der Zielgerade zwischen dem SV Nikar Heidelberg und dem Triathlon Team DSW Darmstadt. 

 

 

Damen: MRRC München vor der „perfekten Saison“

Den Meistersekt können die Damen vom MRRC München schon mit auf die Reise nach Baunatal nehmen. Vier Siege haben sie bisher eingefahren – nun fehlt nur noch einer, um in der Premierensaison der Ladies im Süden alles abzuräumen. Wenn alles nach Plan läuft, sollten Johanna Ahrens, Janina Lorenz, Maria Paulig und Sophie Lingelbach auch am Maschsee triumphieren. Nach dem Rückzug des Teams Spessartchallenge TV Bad Orb gehen am Samstag nur noch sechs Teams an den Start. Die besten Aussichten auf den zweiten Platz haben die Damen vom Mey Post-SV Tübingen, die Karoline Degenhardt, Tanja Schneider, Eva Estler und Karina Kornmüller für das Finale gemeldet haben. Platz drei fechten Tristar Regensburg, das Kiwami Team TV Erlangen sowie das 3defacto Team ASC Darmstadt aus.

Herren: Heidelberg vs. Darmstadt – Griesheim, der lachende Dritte?

Der Hauch von vier Platzziffern liegt vor dem Finale der Herren zwischen dem SV Nikar Heidelberg und dem Triathlon Team DSW Darmstadt. Die Heidelberger wollen den Minimalvorsprung mit den Breinlinger-Brüdern Simon und Jakob sowie Nick Ziegler, Matteo Pio-Loco und Maximilian Saßerath im nordhessischen Baunatal ins Ziel bringen. Darmstadt schickt Lars Anders, Uwe Drescher, Michael Helis, Thomas Ott und Felix Schwarz ins Rennen, um den Platz an der Sonne zurückzuerobern. Zumindest auf einen kleinen Ausrutscher müssen die Jungs vom REA Card Triathlon Team TuS Griesheim hoffen. Sonst werden sich Daniel Schmoll, Marius Overdick, Yannick Lieners, Jonas Poetsch und Maximilian Hammann trotz ihres Tagessiegs von Darmstadt am Ende mit dem dritten begnügen müssen.

nach oben